Es gibt kein ruhiges Hinterland

Keinen Frieden mit der Festung Europa und ihren Fans!

Der AfD Kreisverband Düren will am Dienstag den 21.02. Jörg Meuthen zu einem Vortrag einladen. Meuthen gilt als prominenter Unterstützer von Björn Höcke, gegen den aufgrund seiner rassistischen und völkischen Aussagen ein Parteiausschlussverfahren angestrengt wird. Der Begriff „rechter Flügel der AfD“ lässt den Trugschluss zu, es gäbe einen der dies nicht sei, beschreibt dennoch seine Position innerhalb der Partei. Wir verstehen die AfD als parlamentarischen Ausdruck des sogenannten Rechtsrucks der Gesellschaft. Ihre Akteur*innen tragen maßgeblich zu einer Verschiebung des gesellschaftlichen Diskurses bei, in dem rassistische und völkische Aussagen längst keine Randerscheinung mehr ausmachen.

Im Frühling und Sommer dieses Jahres sind sowohl Land- als auch Bundestagswahlen und das selbstartikulierte Ziel der AfD ist eindeutig: feste Etablierung in der deutschen Parteienlandschaft als mindestens drittstärkste Kraft. Dies zwingt die AfD nun in die Offensive. Der Kampf um Wähler*innen und Diskurshoheiten vor der Wahl hat begonnen und wird nicht grade von Zurückhaltung geprägt.

Der Betreiber der Stammtisch-Gaststätte „Gaffel Häusgen Hambach“, die am Dienstag Austragungsort sein wird, erklärte seine falsche Gastfreundschaft damit, dass er keine Begründung sehe „eine demokratisch legitimierte und zugelassene Partei auszuschließen“. Wir schon. Die AfD als „normalen“ Diskussionspartner zu behandeln, bedeutet ihnen eine Bühne zu geben.

Am Dienstag um 16:30Uhr in Düren am Busbahnhof! Von da aus geht es weiter nach Hambach. Es gibt kein ruhiges Hinterland! Weitere Informationen auf dem Blog der Antifa Düren

Keinen Frieden mit der Festung Europa und ihren Fans!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.