Neue Facebook Seite

Wir haben mal wieder eine neue Facebook Seite, da die alte Seite erneut gesperrt wurde. Da Facebook uns keine Gründe für die Sperrung gennant hat und sie auch nicht wieder freischaltet, werden wir zukünftig diese Seite nutzen. Wir haben die wichtigsten Beiträge der alten Seite wieder hochgeladen, in Klammern steht das ursprüngliche Veröffentlichungsdatum. Bitte teilt die Seite und ladet eure Freund*innen ein sie zu liken/abonnieren. Weiterhin gilt aber, dass wir alles auch auf unserem Blog veröffentlichen.

antifa en détail [aachen]

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

G20-Gipfel Voträge

Mobivoträge zum G20-Gipfel in Hamburg

Im Rahmen der Mobilisierung zu den Protesten gegen den G20 -Gipfel in Hamburg organisieren wir zwei Vorträge. Die Vorträge finden am 28. & 27. Juni im AZ Aachen statt. Einlass ist 19Uhr, die Vorträge werden gegen 19:30Uhr beginnen. In beiden Vorträgen erhaltet ihr Infos zu den geplanten Aktionen in Hamburg und es wird im Nachhinein die Möglichkeit geben zu diskutieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Am Mittwoch den 28.06.2017 wird die Aktion „Colour the red zone“ von dem Bündnis „Block G20“ vorgestellt. Das Block G20 Bündnis will durch Menschen- und Materialblockaden die Zufahrt und Logistik des G20-Gipfels blockieren. Hier eine Kurzfassung des Aktionsbildes:

Unser Ziel ist es, den Ablauf des G20-Gipfels spürbar zu stören und die Inszenierung der Macht, die der Gipfel darstellt, zu brechen.Wir werden dazu einen massenhaften, öffentlich angekündigten Regelübertritt begehen. Unsere Aktionen sind ein gerechtfertigtes Mittel des massenhaften widerständigen Ungehorsams. Unsere Blockaden sind Menschenblockaden und kreative Materialblockaden, bestehend aus Gegenständen des Alltags. Wir werden
– unser Ziel besonnen und entschlossen durchsetzen,
– als Teilnehmende solidarisch aufeinander achten und
– uns schützen, um unser Recht auf körperliche Unversehrtheit zu verteidigen. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen.
Wir sind solidarisch mit allen, die unsere emanzipatorische Kritik an den G20 teilen.

Am Donnerstag den 29.06 wird die Aktion „Hamburg City Strike“ des Bündnisses „Shutdown Hamburg“ vorgestellt. Das Motto der Aktion lautet „Shut down the logistics of capital“. Ziel wird es sein, eine zentrale Stelle der kapitalistischen Logisik zu blockieren und lahmzulegen: den Hamburger Hafen. Hier ein Audioaufruf zum anhören, hier und hier findet ihr die Langaufrufe von „umsGanze!“ und „Grow Hamburg“

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Vorträge | Leave a comment

Für ein Ende der Gewalt – Freiheit für Sercem, Freiheit für alle!

Am Mittwoch den 31. Mai ordnete die Polizei in Nürnberg die Abschiebung eines afghanischen Schülers der Berufsschule B11 am Berliner Platz an. Nach der Festnahme auf dem Schulgelände solidarisierten sich Mitschüler*innen und blockierten den Abtransport. Die Blockaden wurden schließlich von USK-Beamt*innen und anderen Cops mit Hunden, Pfefferspray und Knüppeln geräumt um die Festnahme gewaltsam durchzusetzen. In diesem Zusammenhang wurden am Vormittag 5 Personen inhaftiert, 4 davon wurden erst am frühen Abend wieder entlassen. Sercem, die 5. Person also, wurde dagegen von der Polizeiwache direkt abgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Vorwürfe lauten „schwere Körperverletzung“, „Landfriedensbruch“, „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ und „Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte“. Die Polizei unterstellt Sercem, einen Beamten tätlich angegangen und damit schwere Verletzungen verursacht zu haben. Der Beschuldigte soll versucht haben, die versuchte Festnahme mit einem Schlag auf den Kopf eines Cops verhindert zu haben. Dieser Vorwurf ist an Absurdität kaum zu überbieten. Auf dem Videomaterial, dass recht lückenlos die ganze Szenerie eingefangen hat, ist nichts von einer solchen Tat zu sehen. Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

PM zu den Festnahmen in Aachen

Dieser Artikel erschien zuerst in hier

Heute am 31.05.2017 wurde im Rahmen eines SEK-Einsatzes am Nachmittag in Aachen mehrere Wohnungen durchsucht und drei Personen verhaftet und in U-Haft genommen. Vorgeworfen wird den Beschuldigten gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln. Soweit eigentlich nicht weiter spektakulär, passiert dies doch tagtäglich hierzulande. Interessant wird es aber, wenn man sieht, wer sich unter den Beschuldigten und nun in Untersuchungshaft sitzenden Personen befindet. So ist darunter ein gewisser Timm Malcoci (auf Facebook bis dato als Timm Hasselhoff aktiv). Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Neonazis | Leave a comment

Kein Tag der deutschen Zukunft

Mobivortrag zum noTdDZ in Karlsruhe

Am Donnerstag den 25.05. werden wir im Rahmen der Anarchist Kitchen einen Vortrag halten. Der Vortrag wird den sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ behandeln. Dies ist eine Kampagne, die nunmehr seit 9 Jahren bundesweite Neonaziaufmärsche organisiert und mittlerweile zu den größten Zusammenkünften aus dem extrem Rechten Lager in der BRD gehört. Dieses Jahr soll der TddZ in Karlsruhe stattfinden. Wir rufen gemeinsam mit dem Bündnis noTddZ Karlsruhe zu den Gegenprotesten und Blockaden auf. Im Vortrag wird es über die Mobilisierung hinaus eine Analyse der Akteur*innen und Strukturen hinter der Kampagne gehen. Außerdem werden wir über eine gemeinsame Anreise sprechen. Los geht es um 20 Uhr im AZ Aachen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

FB-Seite

Sperrung unserer FB-Seite

Aktuell wurde unsere Facebookseite gesperrt. Wir versuchen diese möglichst schnell wieder entsperren zu lassen. Bis dahin werden wir alles hier auf dem Blog veröffentlichen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

Es gibt kein ruhiges Hinterland – Vol. 2

Veranstaltungen und Proteste im Aachener Umland

In dieser Woche finden viele antifaschistische Veranstaltungen in Aachen statt, wie zum Beispiel ein Vortrag in der Katho Aachen oder das AZ Fest 2017 und die Tanzdemo. Nichtsdestotrotz möchten wir darauf aufmerksam machen, dass auch im Umland von Aachen Menschen und Gruppen antifaschistische und linksradikale Politik organisieren. So versuchen die Antifa Düren , Antifa Euskirchen und das Bündnis Düren gegen Rechts in jedem noch so kleinen Dorf, in dem die AfD Veranstaltungen durchführen will, Gegenproteste zu organisieren. Als im März die AfD einen Infoabend im Dorf Hambach organisierte, nahmen an den Gegeprotesten ca. 200 Menschen teil. Ebenfalls verhinderte lokale antifaschistische Intervention, dass der AfD in Düren Räumlichkeiten, wie z.B. Kneipen zur Verfügung gestellt werden. In zahlreichen Postings auf Facebook beklagte diese, dass sie keine Räumlichkeiten finde, um ihre Veranstaltungen durchzuführen.

Leider trübt die Stadt Düren die bisherigen Erfolge, da sie nun der AfD kommunale Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Am Samstag, den 06. Mai wurde AfD Landesvorsitzender Pretzell ins Schloss Burgau zu einem „Bürgerdialog“ eingeladen. Die Antifa Düren ruft dazu auf, sich ab 17:00Uhr an den Gegenprotesten vor Ort zu beteiligen. Schon zwei Tage vorher, am Donnerstag den 04. Mai will der Trümmerhaufen der Splitterpartei „Republikaner“ ab 17:00Uhr auf dem Dürener Kaiserplatz demonstrieren. Das Dürener Bündnis gegen Rechts organisiert ab 16:00Uhr eine Gegenkundgebung.

Eine Woche später findet zum Glück eine erfreulichere Veranstaltung statt. Im Multi-Kulti in Düren findet die „Game over Krauts“ Party zum Tag der Befreiung statt. Wir rufen alle auf dahin zu fahren, denn wer nicht feiert hat verloren!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in AfD | Leave a comment

Unsafe the City!

Beitrag zur „Sicherheitsdebatte“ im Frankenberger Viertel

Am 13.08.2016 druckte die Aachener Zeitung einen offenen Brief eines Lesers an den Oberbürgermeister Marcel Philipp (CDU). Der Verfasser dieses Textes, offenbar Anwohner des Frankenberger Viertels, beschwerte sich über die Zustände in seinem Viertel. Dabei zeichnete er ein Bild von einem Gefahrengebiet. Randalierende Gruppen von Jugendlichen, omnipräsenter Drogenhandel und weitere absurde Behauptungen konstruierte er zum Normalzustand und forderte erhöhte Präsenz von Cops und Ordnungsamt um dem Ganzen in guter alter „Law and Order“-Manier den Riegel vorzuschieben.

Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

Solidarität mit Fifi & Finn

Am Donnerstag wurden zwei Antifaschist_innen in Aachen festgenommen. Auf Drängen der Staatsanwaltschaft wurden Finn und Fifi in Untersuchungshaft überführt. Wir rufen dazu auf, den beiden Briefe zu schreiben, um ein Bisschen von der Langeweile im Knast abzulenken. Wir freuen uns sehr über erste Soliaktionen in Berlin!

Mehr Informationen auf dem Blog der Antirepressions Gruppe Aachen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment

Pressemitteilung zur Kundgebung Frankenberger Viertel

Diese Pressemitteilung erschien zuerst hier.

In der letzten Woche kam es zu verschiedenen Aktionen bzw. Angriffen rechter Gruppen im Frankenberger Viertel. Weitere Informationen dazu hier, hier und hier. Als Konsequenz wurde die Kundgebung „Für eine Solidarische Nachbarschaft – Schöner Leben ohne Nazis“ angemeldet. Ziele waren, ein deutliches Zeichen gegen Nazis zu setzen, aber auch mit Anwohner_innen, Ladeninhaber_innen und interessierten Bürger_innen ins Gespräch zukommen

Zur Kundgebung kamen über 150 Personen. Diese nutzten die Gelegenheit sich über die neonazistischen Angriffe zu informieren und sich klar gegen diese zu positionieren. Einer der Organisatoren zeigte sich zufrieden: „Vertreter_innen unterschiedlicher antifaschistischer Gruppen und linker Parteien waren vor Ort. Anwohner_innen bedankten sich im Gesprächen mit uns für die Kundgebung und verurteilten die Inhaftierung der beiden Jugendlichen.“ Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
Posted in Allgemein | Leave a comment