Schwule Fotzen?! Sexismus und Homophobie im Fußball


Vortrag von Antje Grabenhorst am 15.11

In dem sechsten und somit letzten Vortrag unserer Reihe „90 Minuten keine Politik? Gegen den Mythos des unpolitischen Fußballs“ wird es sich um die Rolle von weiblichen und homosexuellen Personen im Fußball, sowohl auf dem Feld als auch im Fanblock, drehen. Die Referentin wird dabei anhand einiger ausgearbeiteten Fragen, sich mit den verschiedenen Formen von Sexismus und Homophobie im Fußballkontext auseinander setzten. Somit heißen wir euch ein letztes Mal für diese Reihe  im Autonomes Zentrum Aachen willkommen, Einlass ist um 18:30 Uhr und Beginn um 19:00 Uhr.

Obwohl Gleichberechtigung heute kein Fremdwort mehr ist und Frauen sowie einige Queers ihren Platz im Stadion scheinbar gefunden haben, zeigt sich oft ein anderes Bild: Wir wollen uns mit der Problematik von Sexismus und Homophobie im Fußballkontext beschäftigen. Es wird den Fragen nachgegangen, in welcher Form Frauen und Homosexuelle sowohl im Spieler*innen-, als auch Fankontext mit Vorurteilen und Abwertungen begegnet wird, wie und warum aber auch gegnerischen Fans, Teams oder Schiris gerne sexistische und homophobe Sprüche an den Kopf geknallt werden. Was das alles mit gesellschaftlichen Bildern von Geschlecht zu tun hat und welche Möglichkeiten Fans bereits gefunden haben, um Beleidigungen und Abwertungen entgegenzuwirken wird an diesem Abend herausgearbeitet. Mit einer Vertreterin der Netzwerke „F_in – Frauen im Fußball“ und „Fußballfans gegen Homophobie“.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr
This entry was posted in Veranstaltungen, Vorträge and tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.